skip to content








anytimefor animals-facebook

Staupe - immer wieder holt es uns ein

 

Am Donnerstag, gleich nach meiner Ankunft, erhielten wir einen Hilferuf von Touristen. Am Strand sollte ein kleiner schwarzer Welpe sein. 

 

Nadine und ich sind dann hingefahren und ein Ruck durchschoss uns, wir wollten unseren Augen nicht trauen, unter den Liegen lag ein kleines häufchen Elend, er hatte noch nicht einmal mehr die Kraft uns anzuschauen. Vorsichtig versuchten wir ihn aufzustellen, doch er sackte recht schnell wieder in sich zusammen. Er kroch dann unter einen Stapel Sonnenliegen und vorsichtig zogen wir ihn heraus. Die beiden Touristen gaben uns noch ein Handtuch welches wir vorsichtig um ihn legten.

Sofort sind wir zu Doc Murat gefahren, aber er konnte uns keine große Hoffnung mehr machen. Die kleine Maus bekam noch Infusionen, wir hofften so sehr, dass es sich lediglich um eine Infektion handelt, aber sie hat es nicht geschafft, wieder ein Opfer von der verfluchten Staupe. 

 

 

                                               

 

 

... und auch bevor ich abgereist bin hat es noch einen Staupefall gegeben. Wir sind von einigen Touristen und einem lieben Pärchen auf ein Rudel aufmerksam gemacht worden. Es sollte sich da um mehrere erwachsene Tiere und 6 Welpen handeln. Wir sind dann dort hingefahren und haben versucht die Kleinen zu locken, einige von ihnen waren richtig mutig, aber die kleine, die nicht so gut aussah war sehr ängstlich. Wir sind dann einen Tag später nochmal mit Hähnchenfleisch hingefahren, aber auch das wollte die kranke Maus nicht. Am nächsten Tag bin ich dann nochmal mit Nicole in der Mittagshitze hingefahren und Nicole hat sie sich geschappt. Sie hat so herzzerreissend geschrien, und sich komplett gelöst, alle andren waren sofort verschwunden.

Wir sind dann sofort zu Doc Murat, aber er konnte uns keine Hoffnung mehr machen, es war wie erwartet wieder Staupe. Es bricht einem so das Herz die kleinen Mäuse gehen zu lassen, aber auch in diesem Fall konnten wir nur noch eins tun, die Maus und sie nicht allein über die Regenbogenbrücke gehen lassen. 

 

                                   

 

Gute Reise ihr beiden Mäuse, auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke erwartet Euch ein besseres Leben. 

(Nicole Knyf)

 





Impressum     Datenschutz

Support

realisiert durch Ruppcons

  Designed by Webdesign Wien