skip to content








anytimefor animals-facebook

Eine wirklich unglaubliche Geschichte......... 

 

Die Story ist wirklich unfaßbar und mehr als lang und sehr sehr verwirrend. Kann auch nicht alles erzählen, da es sonst ein Buch werden würde.

Jedoch hat sie ja ein Happy End für unsere 5 Meiskes. Eine Freundin von Pris hat eine Wohnung in Belek und kommt regelmäßig dorthin. Eine Zeitlang fütterte sie eine tragende Strassenündin, die dann am 28.10 direkt neben dem Grundstück von ihr 5 Mädels und einen Rüden wirft.

Da die Stelle mehr als schlecht war, baute sie ein kleines Gehege in dem Gartenstück von ihr. Hilfe bekam sie auch von ihrer Nachbarin die selber einen Hund hat. Leider rückte im Dezember die Abreise an. Da wir als Verein ablehnen mussten, versprach die Nachbarin die Familie zu versorgen und Monique versuchte durch einen Spendenaufruf die Kosten zusammen zu bekommen. 

Am Vortag ihrer Abreise fand sie morgens den kleinen Rüden ohne Kopf im Garten. Sie war völlig aufgelöst und es wurde gerätselt was passierte, es kann die Mama gewesen sein, ein Nachbar, ein Fuchs, oder, oder. 

Eine weitere Holländerin die Monique traf und von den puppys erzählte, versuchte auf ihrer Seite von fb, ein Zuhause für die familie zu finden. Es hieß, es sei sehr dringend da die Familie dort weg müsste, sie meinte auch eine Überlegung wäre das Tierheim Manavgat. Da es auch in unserer AFA-Gruppe geteilt wurde, schrieb ich, dass es wohl dem toten Welpen besser gehen würde als den Anderen wenn sie ins Tierheim Manavgat kämen. 

 

     
Sie war täglich im Kontakt mit Monique, erzählte mal so und dann wieder so. Letztlich schrieb sie öffentlich das sie eine Familie in Isparta gefunden hätte die sich der Hundefamilie annimmt und sie die Meute Freitags dorthin brachte. Monique wiederrum schickte sie Bilder vom Tierheim Manavgat. 

Da wir in der Zwischenzeit auch schon per PN Kontakt hatten, eskalierte die ganze Sache, ich fragte sie was das für Bilder sind. Sie wußte ja nicht das Pris und Monique befreundet sind. Ich fragte sie was das für Bilder sind, sie meinte sie sei zu Besuch dort gewesen, ich fragte mit den Hunden Naja sie beteuerte die Meute sei in Isparta, schrieb Monique jedoch es dürfe keiner wissen wo die Dogis wirklich sind. Letztlich find sie an nicht mehr so freundlich zu sein, drohte mir und Monique, wollte Geld von Monique, sagte ihr, sie wisse wann sie landen würde. Monique hatte nämlich sofort gebucht um ihrer Dogifamilie zu helfen. Keine Ahnung was bei ihr falsch läuft aber OK da schmunzeln wir doch drüber. 

Nachdem Monique ankam, sind sie, Pris und ich zum Tierheim. Wie ich es hasse! 

Natürlich fanden wir die Familie in einen der Zwinger. Der Plan war die Mama zumindest rausholen, kastrieren lassen und wieder zurück nach Belek. Monique weinte so sehr und so saßen wir mit einer Mama und 5 Puppys im Auto. Die Mama ist sofort kastriert worden und lebt glücklich wieder auf ihrer Strasse vor dem Haus von Monique. 

 

  





Impressum     Datenschutz

Support

realisiert durch Ruppcons