August 2019

Liebe Tierfreundin, lieber Tierfreund,
in unserem monatlichen Gemeinschafts-Newsletter möchten wir Sie über unsere aktuellen Projekte informieren. Wir lassen unseren Notfellchen und Glücksfellchen ihre Geschichten erzählen. Wir zeigen Ihnen, dass manchmal gar nicht viel benötigt wird, um die Welt der Fellchen etwas besser zu machen. Wir zeigen Ihnen jeden Monat neue Tipps und Tricks im Umgang mit Fellchen aus dem Tierschutz, kleine Anekdoten zum Schmunzeln oder auch für die eine oder andere Träne. Wir runden das Ganze mit Rezepten ab, die auch Herrchen und Frauchen glücklich machen. Begeben Sie sich mit uns auf die Reise durch den Tierschutz und lassen Sie sich inspirieren!!!

Eine ganz besondere Mitarbeiterin
Wir möchten Ihnen hier unsere heimliche Heldin vieler Vermittlungen vorstellen, unsere Missy. Eine Katze als Vermittlungshilfe werden Sie sich fragen? Aber ja, selbstverständlich. Viele Interessenten, die sich für einen unserer Hunde interessieren, möchten gerne wissen, ob der neue Mitbewohner denn auch verträglich mit Katzen ist. Und wer sollte das besser testen als eine Katze. Missys Geschichte ist eigentlich keine schöne. Sie wurde von einem Hirten so schwer am Kopf verletzt, dass sie ihn ein Jahr nicht gerade halten konnte und große Gleichgewichtsprobleme hatte. Eine unserer tollen Tierschützerinnen bei Animal Life Sibiu hat Missy gefunden und gesund gepflegt. So hat sich Missy langsam in den Alltag bei Animal Life Sibiu eingelebt und irgendwann gezeigt, was in ihr steckt: die wahrscheinlich beste Hundetesterin der Welt!! Wer zu ungestüm ist, bekommt eins auf die Nase und wenn Missy bei einem Prüfling ein schlechtes Gefühl hat, kommt sie gleich gar nicht aus der Box. Meistens lässt sich Missy aber nicht beeindrucken und stolziert wie eine Diva herum und wirft dem Prüfling den Schwanz ins Gesicht. Unsere Missy, eine ganz besondere Mitarbeiterin!! Wir lieben dich, Missy und mach weiter so!!!

Können Sie sich noch an den Katzenwunsch 2019 erinnern? Kuschelige Zimmer mit Freilauf?
Es ist endlich vollbracht. Unser Partnerverein Animal Life Sibiu hat viel Schweiß, Energie und Herzblut in das Projekt gesteckt, damit wir unseren Kätzchen den Aufenthalt so angenehm wie nur möglich machen können, bis sie ihr Für-immer-Zuhause bei ihren neuen Familien beziehen können.
Wir, Animal Life Sibiu und unsere Fellchen möchten ein großes Dankeschön los werden an alle freiwilligen Helfer und Spender. Ohne Euch hätten wir das niemals geschafft.

Eine Herzensangelegenheit
Wir alle, die für den Tierschutz arbeiten, wissen, welche Bereicherung ein Fellchen für das eigene Leben ist. Wie viel Liebe, Spaß und Freude ab dem ersten Tag einziehen. Aber muss es auf Biegen und Brechen sein? Sollte man nicht lieber in sich gehen und genau und länger als ein Bauchgefühl darüber nachdenken, was diese Entscheidung eigentlich bedeutet?
Wussten Sie, dass alleine in Bayern seit 2011 ca. 3.000 Hunde und ca. 200 Katzen bei illegalen Tiertransporten sichergestellt wurden? Das davon ca. 2.000 Welpen und 100 Katzenjunge waren? Diese Hunde werden unter katastrophalen Bedingungen gezüchtet. In diesen osteuropäischen Zuchtstationen interessiert es niemanden, ob die Hunde gesund sind, ob sie diese Qualen überleben. Von der Tatsache, dass es dort niemanden interessiert, dass diese Tiere Gefühle haben und etwas empfinden, möchten wir gar nicht erst anfangen. Das einzige, was dort zählt, ist Masse. Und wenn nur die Hälfte der Welpen, die viel zu früh von ihren Muttertieren getrennt werden, überlebt, interessiert das auch niemanden, die Massenproduktion läuft ja. Es ist vollkommen egal, denn den finanziellen Aufwand von Tierarztkosten gibt es auch nicht. Das ist der Grund für die so unglaublich „günstigen“, reinrassigen Welpen, die man an jedem Eck und im Internet kaufen kann.
Ja, sich einen Hund oder eine Katze anzuschaffen, bedeutet nicht nur eine emotionale Verantwortung, sondern auch eine finanzielle. Und sicherlich ist ein Welpe von einem seriösen Züchter meistens um das 3- bis 4-fache teurer als im Internet. Aber es ist ein Irrglaube, dass ein Welpe oder Katzenjunge aus dem Internet günstiger ist. Denn durch die katastrophalen Lebensbedingungen ist davon auszugehen, dass man nur mit ganz, ganz viel Glück einen Welpen erwischt, der nicht krank ist, keine Mangelerscheinungen hat und unter Umständen nicht im ersten Jahr stirbt.
Im Vergleich zu diesen illegalen Tiertransporten sind unsere Tiere ärztlich untersucht, geimpft, entwurmt und haben einen EU-Heimtierausweis. Der Transport ist angemeldet. Wir unterstützen Sie bei der Suche nach dem perfekten Begleiter. Bei Fragen oder Sorgen sind wir für Sie da. Wir lassen weder Sie, als Adoptant, noch unsere Fellchen im Stich. Wir versuchen immer, über unsere Fellchen soviel wie möglich in Erfahrung zu bringen, um Ihnen als Adoptant sagen zu können, was das Fellchen hinter sich hat. Denn nichts liegt uns mehr am Herzen als all unsere Fellchen, egal ob sie noch unter unserer Obhut sind oder bereits ihr Für-immer-Zuhause gefunden haben!!!
Und wenn es doch ein reinrassiger Begleiter mit Stammbaum sein soll, bitten wir Sie, wenden Sie sich an seriöse Züchter. Sie finden z.B. unter www.vdh.de eine Auflistung eingetragener deutschlandweiter Züchter für alle Rassen!

Stress beim Hund
Ja, hört sich unglaublich an, aber unsere Hunde können durchaus auch gestresst sein. Nur manchmal entgehen uns Hundebesitzer die Anzeichen dafür. Was bedeutet, der Stress, egal welcher Form, für den Hund immer mehr wird und sich festsetzen könnte. Dann wird es sehr schwierig, gegen zu arbeiten. Damit Ihnen, lieber Tierfreund, das gar nicht erst passiert, möchten wir Ihnen folgendes Buch ans Herz legen:
„STRESS BEIM HUND“ von Clarissa v. Reinhardt und Martina Nagler (Verlag Animal learn)
Clarissa v. Reinhardt hat seit 1993 ihre eigene Hundeschule und ist eine gefragte Referentin im In- und Ausland. Sie arbeitete viele Jahre mit Turid Rugaas zusammen, deren Buch über Beschwichtigungssignale wir Ihnen im letzten Newsletter vorgestellt haben.
Martina Nagler hat eine eigene Hundeschule und hat ihren Schwerpunkt in die Kommunikation zwischen Hunden und der Kommunikation zwischen Hund und Mensch gesetzt.

Und zum Abschluss wie immer etwas Leckeres zum Abschalten:

Pina-Colada-Marmelade

Zutaten: 

– Ananas – 

– Dose Kokosmilch

–  Gelierzucker 2:1 – 

– ein guter Schuss Rum

Ananas schälen, klein schneiden und mit Kokosmilch und Gelierzucker verrühren. Halbe Stunde stehen lassen. Dann pürieren und aufkochen. Ca. 10 Minuten bei ständigem Rühren köcheln lassen. Dann vom Herd ziehen und den Rum dazu geben.

Vorsichtig: durch den Alkohol fängt es kräftig zu blubbern an!!!!

In Gläser füllen, fertig!

Wassermelonen-Limonade

Zutaten:

– Wassermelone 

– 7 Limetten 

– Crushed Ice 

– 2 EL BIO-Honig, ein paar Blätter Minze

Aus der Melone Fruchtfleisch lösen und pürieren. Durch ein Sieb streichen und in ein großes Gefäß füllen. Aus 3 Limetten Saft ausdrücken und dazu geben. 4 Limetten in dünne Scheiben schneiden, mit dem Honig, den Minzblättern und dem Crushed Ice zu der Melone geben, umrühren, kurz warten, fertig!

Viele Grüße vom gesamten Team von Ein Herz für Fellnasen in Not e.V., der Vilshofener Hunderettung und Tiertafel e.V. und Anytime for Animals!!!!

Menü schließen
×
×

Warenkorb