Rex

Rüde - geb. August 2015 - noch in Rumänien

„Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß.“ Fjodor Michailowitsch Dostojewski

Rex weiß, dass es möglich ist, seine eigenen Menschen zu haben, aber wie es ist, weiß er nicht.
Rex hatte noch nie ein eigenes Zuhause. Er wurde im Freilichtmuseum geboren und durfte dort leben. Eine ältere Dame, welche mal im Museum gearbeitet hat, fütterte ihn. Er wurde zwar versorgt, aber auch nur geduldet.
Sein ganzes bisheriges Leben versuchte er den Menschen nicht im Wege zu stehen und still und ruhig irgendwo in einer Ecke zu liegen ohne zu stören. Rex verstand von Anfang an, dass er ungewollte war.
…. und wie immer, wurden eines Tages die Hundefänger gerufen und Rex in die Tötungsstation gebracht. Dort wurde er von unserem Partnerverein gefunden und traumatisiert herausgeholt.
Nun ist er seit August 2019 bei unserem Partnerverein und man kann sagen, er ist angekommen.
Rex ist ruhig und lieb. Er ist im August 2015 geboren, verträglich mit Artgenossen, jedem Streit geht er aus dem Weg und schaut um die Ecke wenn es wieder ruhiger wird.
Anfänglich traut er sich nicht zum Menschen zu kommen, aber wenn man ihm liebevolle Aufmerksamkeit schenkt kommt er auf einen zu und genießt die freundlichen Worte und Streicheleinheiten.
Wir wünschen uns für Rex, dass er es fühlen kann wie schön es ist sein eigenes Zuhause zu haben, nicht nur geduldet, sondern geliebt zu werden.

Rex könnte sofort nach Deutschland ausreisen, er hat einen EU-Heimtierausweis, ist geimpft, kastriert und gechippt.

Menü schließen
×
×

Warenkorb