fbpx

Soate – ein herzzerreißendes Schicksal

Wir möchten euch gerne die Geschichte von Soarte erzählen.

Teil 1:
Bei unserem Besuch im April 2018 sahen wir ihn zum ersten Mal.
Ein mittelgroßer, zurückhaltender Rüde der sich einem kleinen Rudel angeschlossen hatte welches liebevoll täglich versorgt wird.
Die Anwohner in der unteren Wohnung kümmern sich schon über 10 Jahre (dies ist die Zeit die wir mitbekommen haben und vor Ort selbst gesehen haben) liebevoll um die Straßenhunde und Katzen. Es werden Decken raus gelegt, täglich gefüttert, es steht immer frisches Wasser da und sie gehen auch mit ihnen spazieren. 😍
Nun standen die 4 Hunde dort und begutachteten was wir an Leckerchen auspackten.
Gerne nahmen sie diese an und freuten sich sichtbar.
Am nächsten Tag besuchten Nicole und ich (Bianca) das Tierheim von Animal Life Sibiu, welches mit eigenen Mittel gebaut wurde.
Direkt neben dem Tierheim von Animal Life Sibiu liegt das städtische Tierheim.
Eigentlich wollte ich (Bianca) dort nicht rein, wir hatten Angst was uns erwartet.
Aber Nicole drängte und so gab ich nach.
Es war das Richtige.
Wir machten Fotos von den Hunden um im Nachhinein uns diese Bilder in Ruhe anzusehen.
Dort saßen ca 200 Hunde, große, kleine, junge, alte, freundliche und ängstliche.
Wir hätten alle mitnehmen können. Und im vorletzten Zwinger saß er. Soarte…..
Aufgewühlt und weinend machten wir dem Mitarbeitet klar, das er ihn bitte reservieren sollte für uns.
Soarte war zufrieden mit dem Leben auf der Straße, wurde versorgt und hatte ein kleines tolles Rudel gefunden. Irgendjemand fühlte sich von ihm belästigt und so wurde er eingefangen.
So wurde sein kleines Leben von einem Moment zum anderen auf den Kopf gestellt.
Der kleine Mann verstand die Welt nicht mehr und legte sich bekümmert in den Zwinger. 😢

Teil 2.

Seit Ende April saß Soarte im städtischen Tierheim.
Nach unserem Besuch wurde er umgehend geimpft und somit auf seinen Auszug aus dem Tierheim vorbereitet.
Da Soarte auch auf der Straße ein eher zurückhaltender Rüde war, hat ihm die Zeit im Tierheim und vor allem das einfangen das Vertrauen in den Menschen genommen.
EIN KURZER MOMENT UND DAS LEBEN EINES TIERES WURDE KOMPLETT AUF DEN KOPF GESTELLT.
Nun muss er lernen das nicht alle Menschen ihm böses antun wollen. Das er den Menschen nicht mit Gefahr verbindet. Das nicht alle Menschen ihn mit einer Schlinge einfangen wollen und ihm damit die Luft zum atmen nehmen.
Mit viel Geduld kümmert sich Adina um Soarte und gewinnt langsam sein Vertrauen. Es ist ein langer Weg, aber wir möchten ihm eine Chance geben.
Mit kleinen Schritten lernt er zu vertrauen.
Bei meinem Besuch Anfang September nahm er auch schon die Leckerchen aus meiner Hand.
Ein tolles Gefühl
Kämpfe kleiner Mann, dann wird deine Welt auch wieder glücklich werden.

Menü schließen
×
×

Warenkorb