Spendenfahrt nach Sibiu am 25.05.2018

Am 25.05.2018 war es soweit, Rahel und ich haben uns auf den Weg nach Sibiu gemacht. Vollgepackt bis unters Dach sind wir in der Nacht schon los. Geplant war in den frühen Morgenstunden des 25. aber wir waren einfach zu aufgeregt und bereits um 02Uhr los.

Wir hatten eine lange Stecke vor uns, waren aber auch voll motiviert.

Wir hatten uns schon vor der Fahrt überlegt wie wir das mit der Versorgung machen und so haben wir ganz viele Brote, geschnibbeltes Gemüse (mit Dip :-)), Getränke und Süßigkeiten dabei gehabt. Sogar eine kleine Kaffeemaschine für den Zigarettenanzünder haben wir uns vorher gekauft…. Sicher ist Sicher … Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wieviel Nerven uns dieses Ding noch gekostet hat.

Bis nach Ungarn lief alles noch ganz gut, zwar gab es einiges Staus, aber um uns die Zeit nicht zu lang werden zu lassen haben wir angefangen irgendwelche Wortspiele zu machen, ihr könnt Euch nicht vorstellen was da für Fantasieworte zu Tage gekommen sind.

Aber ab Ungarn fing es an wirklich anstrengend zu werden.

Gegen 13 Uhr standen wir in dem längsten Stau, der Navi teilte uns mit, dass wir nicht um 20Uhr sondern erst um 22Uhr in Rumänien ankommen sollten. Das war nun wirklich nicht geplant, aber was sollten wir machen.

… und jetzt möchte ich gern nochmal auf unsere Kaffeemaschine zurückkommen…. Wir hatten natürlich die Gebrauchsanweisung gelesen und wussten wie das Supergerät funktioniert… Aber, warum auch immer knallte und die Sicherung vom Ladegerät durch… und dann vom zweiten Ladegerät und dann auch noch om Ersatzladegerät…. so kamen wir dazu in jedem Land ein neues Ladegerät an den Tankstellen zu kaufen. Wir hatten schon tolle Ladegeräte, dort konnte man einfach nur die Sicherung wechseln, aber blöd, wenn es in keiner Tankstelle Sicherungen für ein Ladegerät gibt.

Leider haben unsere Handyakkus auch die Angewohnheit sich zu entleeren und so kamen wir irgendwann gegen Mitternacht in Sibiu an.

Mittlerweile haben schon alle Panik geschoben weil keiner wusste wo wir sind. Letztmalig hatten wir uns bei Andreea Rosetti gegen 20 Uhr gemeldet und Ihr gesagt, dass es wohl ehr 23 Uhr wird und das war gegen 19Uhr. Dann waren die Handys PLATT. Andreea rief dann schon vor lauter Sorge bei Bianca an, doch auch sie konnte uns ja nicht erreichen.

Als wir dann gegen 00.30Uhr waren wir dann endlich in Sibiu und die erste Tankstelle unsere… natürlich um ein Ladegerät zu kaufen.. das 4te 🙂

Andreea, die nun bereits KRANK vor Sorge war konnte es kaum fassen, dass wir nun da waren.

Georgiana Pop fuhr dann mit uns im Schlepptau zum Tierheim von Animal Life Sibiu.

Dort angekommen klappten Rahel und ich nur noch die Feldbetten aus uns vielen in einen Komaschlaf …. glücklich aber auch völlig fertig. Fast 24 Stunden unterwegs, das macht MÜDE. Geweckt durch unseren Wecker um 06.00 Uhr haben wir dann den Wagen ausgeräumt und die spenden im Büro verteilt.

 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
×
×

Warenkorb